Grüße zum Jahreswechsel

Aus CANopen-Lift
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Weihnachten.png

Nun haben wir schon wieder Dezember. Der erste Schnee ist gefallen, die Weihnachsmärkte haben geöffnet und die Fussgängerzonen füllen sich mit Leuten, die auf der Suche sind nach Geschenken für Freunde, Familienangehörige und Bedürftige. Dies ist der richtige Zeitpunkt, auf das vergangene Jahr in Hinblick auf CANopen-Lift zurückzuschauen.

Für CANopen-Lift war 2013 ein sehr erfolgreiches Jahr.

Es fanden 2 Treffen der SIG und zwei PlugFests statt. Bei diesen Treffen wurden viele neue Funktionen ausgearbeitet, unter anderen zur Übertragung von RFID-Kennungen und zum einheitlichen Update der Firmware + Parametersets von Komponenten.

Interlift 2013

Ein Highlight für den Standard CANopen-Lift stellte wieder einmal die Interlift dar, die weltweit als Leitmesse der Aufzugsbranche angesehen werden kann. Auf der Interlift 2013 waren in diesem Jahr mehr als 40 Firmen vertreten, die CANopen-Lift Komponenten entwickeln oder herstellen bzw. CiA-Mitglieder sind.

Der CiA war in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand vertreten, um Interessenten über CANopen und das Applikationsprofil CANopen-Lift zu informieren. Der Stand musste in diesem Jahr um einiges größer werden als auf der Interlift 2011, damit der erweiterte CANopen-Lift Demonstrator vollständig präsentiert werden konnte. Auch das Imagevideo CANopen-Lift wurde pünktlich zur Interlift fertig gestellt und konnte am CiA-Stand präsentiert werden. Viele Besucher der Interlift besuchten den Stand des CiA und informierten sich gezielt über die Vorteile und Funktionsweise des offenen Profils.

Der CANopen-Lift Demonstrator wurde 2013 um das Steuerungssystem der Firma Sprinte SAS aus Frankreich erweitert. Die 'Kisten' der Firmen Ziehl-Abegg und SafeLine wurden mit den neusten Komponenten ausgestattet und auch die Exponate der Firmen ELGO und LiftEquip waren nach längerer Abwesenheit wieder mit an Board.

CANopen-Lift wird internationaler

Die Entwicklung des Standards wurde in den ersten Jahren überwiegend von Firmen aus Deuschland vorangetrieben. In den letzen 5 Jahren beteiligten sich auch Firmen aus Dänemark, Frankreich, der Schweiz und Schweden aktiv an der Weiterentwicklung und dem Marketing des Standards. Mit der Vorstellung eines neuen Lastmessgerätes durch die Fa. MICELECT ist nun auch ein spanischer Hersteller in CANopen-Lift vertreten.

Die Bereitstellung der Version 2.0 der CiA-417 als frei verfügbarer Standard auf der Webseite der CiA hat seit 2009 weltweit Aufmerksamkeit erregt. In vielen Ländern der Welt hat darauf hin die Entwicklung von Liftkomponenten mit einer CANopen-Schnittstelle begonnen. So wurden auf der Interlift anregende Diskussionen geführt mit Entwicklern aus Indien, der Ukraine, Australien, Finnland, der Schweiz, Österreich, Schweden, UK, den USA, Weißrussland, Libanon, Ungarn, Frankreich, Spanien, Tschechien, Griechenland und P. R. China.

Das zunehmende Interesse am offenen Standard zeigt sich auch deutlich in den Zugriffszahlen auf das Portal CANopen-Lift.org. Im Jahr 2013 gab es fast 200.000 Besucher auf der Webseite.

Bei der aufkommenden weltweiten Verbreitung wird die Sicherstellung der Kompatibilität der Geräte für die kommenden Jahre eine der größten Herausforderungen darstellen. Hierfür sind zusätzlich zu den PlugFests Software-Tools geplant, die einen eigenen Kompatibilitätstest ermöglichen.

Die Mitglieder der Marketing Gruppe Lift wünschen allen Mitgliedern der CANopen-Community einen guten Rutsch ins neue Jahr.