CANwizard CN16

Aus CANopen-Lift
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hersteller

SCHAEFER GmbH


Profil

CiA-417

Beschreibung

Das ActiveX-Steuerelement CANwizard CN16 ist die visualisierte Benutzeroberfläche, die auf der Plattform CANwizard der Böhnke + Partner GmbH basiert. Diese ermöglicht es, auch ohne CANopen-spezifische Kenntnisse die Konfiguration für den Kabinenknoten CANnode CN16 der SCHAEFER GmbH vorzunehmen.

Das ActiveX-Steuerelement CANwizard CN16 ist integriert im CANwizard. Wird über den CANwizard das CAN-Netzwerk eingescannt oder ein einzelner CAN-Knoten eingelesen, so ermittelt CANwizard über die Vendor-ID und den Product-Code, welches ActiveX-Steuerelement zu starten ist.

Das ActiveX-Steuerelement CANwizard CN16 wiederum erkennt über die Objekteinträge, um welche Version des CANnode es sich handelt. Diese Version des CANnode erscheint daraufhin auf der visualisierten Benutzeroberfläche. Über diese Benutzeroberfläche ist es möglich, die geräte- und herstellerspezifischen Parameter einzugeben.

Konfiguration von CN16 VST
Konfiguration von CN16 VPM
Konfiguration von CN16 HST
Konfiguration von CN16 HPM
Dialog Grundeinstellungen

Ferner stehen oberhalb der Benutzeroberfläche noch die folgenden Informationen zur Verfügung:

  • Gerätename
  • Hardwareversion
  • Softwareversion
  • Bezeichnung der EDS-Datei


Über verschiedene Schaltflächen sind folgende Aktionen möglich:

  • Konfiguration senden
  • Gerät neu einlesen
  • Grundeinstellungen bearbeiten
  • Konfiguration löschen
  • Funktionstest starten
  • Druckoption für Klemmen-Belegungsplan (in Vorbereitung)



Die Konfiguration erfolgt über verschiedene Eingabedialoge:

  • Klemmentyp
  • Klemmenbeschreibung
  • (1)Kodierung
  • (1)Leitungsnummer (Adresse)

(1)nur bei Funktionen, die mehr als eine Leitung in Anspruch nehmen

Jede Klemme wird einzeln konfiguriert.

Des Weiteren ist bei der Konfiguration der Versionen CANnode CN16 VPM und CN16 HPM die Option einer Standard-Konfiguration für Display-Module vorhanden. Dies spart Zeit und minimiert eventuelle Eingabefehler bei der Konfiguration.

Über den Dialog Grundeinstellungen ist der Zugriff auf die herstellerspezifischen Objekte möglich. Folgende Parameter können nur einmalig und unwiderruflich auf dem CAN-Knoten abgelegt werden:

  • Auftragsdaten
    • Auftrags-Nummer
    • Blatt-Nummer
    • Geräte-Nummer
    • Konfigurationsdatum
  • Gerät-Identität
    • Hardwareversion
    • Artikelnummer
    • Softwareversion
    • Seriennummer
  • Netzwerkeinstellungen
    • Baud-Rate-Filter

Verified

Logo für verifizierte Geräte

Die Funktionalität der Baugruppe wurde erfolgreich bei den folgenden PlugFesten geprüft: