Was ist ein Applikationsprofil?

Aus CANopen-Lift
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Parameter von CANopen-Geräten werden in einem Objektverzeichnis beschrieben.

In der Vergangenheit wurden die Sensoren und Aktoren in Gruppen zusammengefasst und in Geräteprofilen beschrieben. Durch Parametrierung der einzelnen Geräte kann dann ein Netzwerk aus unterschiedlichen Geräten zusammengebaut werden. Diese Arbeit ist aufwendig, man ist dadurch jedoch auch sehr flexibel.

Bei der Normung von CANopen für Aufzüge stand die einfache Inbetriebnahme im Vordergrund. Das war mit den vorhanden Geräteprofilen nicht möglich. Daher wurde ein Applikationsprofil entwickelt, welches nicht die Eigenschaften einzelner Geräteklassen beschreibt, sondern die Funktionen einer Anwendung (Applikation). Diese Anwendung ist ein 8ter-Gruppe von Aufzügen mit allen darin vorkommenden Funktionen.

Für die Ausarbeitung des Applikationsprofiles wurden virtuelle Geräte festgelegt und dann die Funktionen dieser Geräte beschrieben. Hierbei wurde das Rad nicht immer neu erfunden, sondern es konnte in vielen Fällen die vorhandenen Objektverzeichnisse der Geräteprofile verwendet und leicht angepasst werden.

Auf diese Weise wurden die Funktionen der 8ter-Gruppe in einem durchgängigen Adressraum abgelegt, was die Voraussetzung für ein Plug and Play-System ist.