Treffen der CANopen Special Interest Group Lift 2020-04: Unterschied zwischen den Versionen

Aus CANopen-Lift
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
Am 29. April 2020 fand eine Besprechung der Special Interest Group Lift statt, um die Erweiterungen des Standards CANopen-Lift zu besprechen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Treffen als Video-Call abgehalten. 28 Mitglieder aus vielen Ländern nahmen an dem E-Meeting teil.  
 
Am 29. April 2020 fand eine Besprechung der Special Interest Group Lift statt, um die Erweiterungen des Standards CANopen-Lift zu besprechen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Treffen als Video-Call abgehalten. 28 Mitglieder aus vielen Ländern nahmen an dem E-Meeting teil.  
  
Im Mittelpunkt standen die Erweiterung des Standards um ein neues virtuelles Gerät für die Backup-Energiespeicherung und einige Erweiterungen, z.B. für Lastmesssensoren und Safety-Sensoren.
+
Im Mittelpunkt standen die Erweiterung des Standards um ein neues virtuelles Gerät [[Intelligent Power Supply Unit]] für die Backup-Energiespeicherung und einige Erweiterungen, z.B. für Lastmesssensoren und Safety-Sensoren.
  
 
Die Ausarbeitung der Funktionen für das Condition Monitoring und die Festlegung der Remote Monitoring Unit finden weiterhin in einer eigenen Task Force statt.  
 
Die Ausarbeitung der Funktionen für das Condition Monitoring und die Festlegung der Remote Monitoring Unit finden weiterhin in einer eigenen Task Force statt.  

Aktuelle Version vom 5. Mai 2020, 14:45 Uhr

Am 29. April 2020 fand eine Besprechung der Special Interest Group Lift statt, um die Erweiterungen des Standards CANopen-Lift zu besprechen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Treffen als Video-Call abgehalten. 28 Mitglieder aus vielen Ländern nahmen an dem E-Meeting teil.

Im Mittelpunkt standen die Erweiterung des Standards um ein neues virtuelles Gerät Intelligent Power Supply Unit für die Backup-Energiespeicherung und einige Erweiterungen, z.B. für Lastmesssensoren und Safety-Sensoren.

Die Ausarbeitung der Funktionen für das Condition Monitoring und die Festlegung der Remote Monitoring Unit finden weiterhin in einer eigenen Task Force statt.

Das nächste Treffen ist für Oktober 2020 geplant. Voraussichtlich wird es wieder als E-Meeting stattfinden. PlugFests zum Testen der Interoperabilität können zzt. auf Grund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.